Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle im ersten Halbjahr gestiegen

Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle hat im ersten Halbjahr 2017 entgegen dem Trend zugenommen. Das geht aus vorläufigen Zahlen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die ihr Spitzenverband, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) gestern in...

So löscht man richtig!

Theoretisch weiß so ziemlich jeder, was zu tun ist, wenn es brennt. Steht man tatsächlich einem lodernden Feuer gegenüber, ist alle Theorie schnell vergessen. Um noch besser auf solche Notsituationen vorbereitet zu sein, finden Sie auf der Seite brandschutzfilme.de...

Brandschutzhelfer – Was tun, wenn´s brennt?

Ein Großbrand in einer Lackiererei – Ein Ereignis, von dem immer wieder in der Zeitung zu lesen ist. Glücklicherweise passiert es nur selten, dass es zu solch einer Situation kommt. Wenn es aber passiert, kann ein enormer Schaden entstehen. Als ausgebildeter...

Sonne und Hitze – Schutz ist wichtig!

Die Sonne ist für uns Menschen unentbehrlich. Sie fördert u. a. die Bildung des lebenswichtigen Vitamin D, das für die Entwicklung und Festigkeit der Knochen benötigt wird. Zu viel und zu lang anhaltende Sonnen- und Hitzeeinwirkungen können jedoch unsere Gesundheit...

Arbeitsschutzprämien beantragen – Kosten senken

Die aktuelle Ausgabe von Farbe-Arbeitssicherheit.aktuell informiert über Fördermöglichkeiten und Fördergrundsätze Betriebe, die bei der BG BAU unfallversichert sind, können attraktive finanzielle Zuschüsse für die Beschaffung bestimmter Arbeitsmittel erhalten. Für...

Jeder braucht einen Notfallplan

Die aktuelle Ausgabe von basik-net.aktuell informiert über die Notwendigkeit eines Notfallplans im Unternehmen Der Chef trifft die Entscheidungen meist allein und hat alles im Blick. Was passiert, wenn er handlungsunfähig wird? Wer kann ihn im Notfall vertreten? Wie...

Lärm und Vibrationen – hohe Belastungen bei Bautätigkeiten

Die aktuelle Ausgabe von basik-net.aktuell informiert über die Risiken durch Lärm und Vibrationen und welche gesetzlichen Vorschriften zu beachten sind. Besonders auf der Baustelle sind die Beschäftigten durch den Einsatz von Maschinen und Werkzeugen einem hohen Maß...

Schnellzugriff

Arbeitssicherheit
Brandschutz
UVV-Prüfungen
Beauftragte

Arbeitssicherheit im Handwerk
Anmeldung zu Schulungen

Dr. Michael Meetz

Geboren 1945 in Hamburg. Kaufmännische Lehre zum Außenhandelskaufmann.

Dr. Michael Meetz

Studium der Volkswirtschaft in Hamburg. Promotion 1977 (Regionale Entsorgungsprobleme).

1988 Gründer der uve.

Seit Juni 2016 Geschäftsführer der uve Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH.

×
Alexander Hoste

Standort Baden-Württemberg

Alexander Hoste

Geboren 1967 in Heilbronn/Sontheim.

Gelernter Gas- und Wasserinstallateur, danach Ausbildung zur Werkschutzfachkraft. Weiterbildung zum Werkschutzmeister.
17 Jahre Tätigkeit im Kernkraftwerk Neckarwestheim (EnBw).
Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.
Im September 2010 Gründung der Firma Alexander Hoste AGB.
2010 Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten.
September 2010 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve.
2011 Weiterbildung zum SiGeKo und Weiterbildung zur Befähigten Person für PSA gegen Absturz sowie zur Befähigten Person für Leitern und Tritte, Klein und Fahrgerüste.
Betrieblicher Abfallbeauftragter nach § 59 KrWG

×
Heike Siekmann

Geboren 1962 in Melle.

Heike Siekmann

Bürokauffrau – Städtische Verwaltungsangestellte der Stadt Wesel.

Seit 2004 bei der uve: Assistentin der Geschäftsführung und Leitung des Sekretariats.

Handlungsbevollmächtigte und Koordinatorin im Bereich Arbeitssicherheit.

×
Fred Graumann

Fred Graumann

Geboren 1948 in Berlin. Studium an der Ingenieurschule für Chemie in Berlin, Fachrichtung organische und anorganische chemische Technologie. Abschluss als Dipl.-Ing. FH.

Seit 1993 im Arbeits- und Gesundheitsschutz und als Umweltfachberater für die uve tätig. Einsatz als Fachkraft für Arbeitssicherheit in der Baubranche und als Sicherheitskoordinator auf Baustellen.

Seit 2005 fachlicher Leiter des Modellvorhabens basik-net „Kleine Betriebe zeitgemäß betriebsärztlich und sicherheitstechnisch unterstützen – Wege in die Zukunft“ für Handwerksbetriebe. Nach Abschluss der Projektlaufzeit zuständig für die Umsetzung der Ergebnisse und die weitere Entwicklung des Leistungsangebotes „Sicherheit mit basik-net“ (www.basik-net.de).

×
Heinz Greuer

Geboren 1964 in Bremen.

Heinz GreuerAusbildung zum Bauzeichner und Vermessungstechniker. Langjährige Tätigkeit in verschiedenen Unternehmen der Baubranche, Bauleitung für Bauherren, Architekten und Unternehmen. 2003 Umschulung zum Betriebswirt, Consultant für integriertes Management und Fachkraft für Arbeitssicherheit. Schwerpunktthemen sind Sicherheit- und Gesundheitskoordination auf Baustellen, Arbeitssicherheit und HSE-Management.
2007 Gründung h|g|d Dienstleistungen Heinz Greuer (www.gesunder-handwerker.de). Schwerpunkte: Betreuung von KMU, sicherheitstechnische Betreuung bei Revisionen in Energieunternehmen, SiGeKoordination.
Dezember 2009 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve. Betreuung der Kunden in Bayern. Weiterentwicklung basik-net in den Bereichen Estrichleger, Parkett und Bodenleger, Fliesenleger sowie Hohlraum- und Doppelbodenbau.
Mitglied im Verband deutscher Sicherheitsingenieure, Bund deutscher Baukoordinatoren, Partner von CASA-bauen und Offensive Mittelstand der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA).
2011 Qualifizierte Beratung von Bauunternehmen und Handwerksbetrieben im Rahmen von INQA-bauen unter der Marke „CASA-bauen-Beratung“.

×
Heike Hoste

Standort Baden-Württemberg

Heike HosteGeboren 1968 in Lauffen/Neckar.

Gelernte Bäckereifachverkäuferin.

2011 Weiterbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Weiterbildung zur Befähigten Person für PSA gegen Absturz sowie Befähigten Person für Leitern und Tritte, Klein- und Fahrgerüste.

Schwerpunkte ihrer Tätigkeit: Arbeitssicherheitstechnische Betreuung von kleinen und mittleren Betrieben aller Branchen.

2012 Einstieg als Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der Firma Alexander Hoste AGB sowie bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve.

×
Hans-Peter Lambertz

Standort Kaarst (Raum Köln)

Hans-Peter LambertzKfz-Mechaniker-Meister. Langjährige Tätigkeit als Fachgruppenleiter und Referent bei verschiedenen Bildungsträgern (bundesweite Tätigkeit zu unterschiedlichen Themen). Inhaber der Firma Lambertz | Beratung | Bildungsdienstleistungen – www.lambertz-online.eu.

Seit 2011 für uve Kundenbetreuung im Netzwerk basik-net in der Region Westfalen-Lippe und Köln.

2012 Referententätigkeit für die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen. Zusätzliche Qualifikationen:

×
Viktor Ricken

Standort Nordrhein-Westfalen

Viktor RickenGeboren 1959.

Er ist Gerüstbaumeister, Fachkraft für Arbeitssicherheit und staatlich geprüfter Vermessungstechniker.

Im Jahre 2005 Gründung der Firma VR Arbeitssicherheit im Gerüstbau (www.vr-arbeitssicherheit-im-geruestbau.de). Die Dienstleistungsangebote sind die Betreuung von Gerüstbaufirmen als externe Fachkraft für Arbeitssicherheit, Unterweisungen und Schulungen zu allen Gerüstbauthemen.

August 2009 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve. Betreuung der Kunden in Nordrhein-Westfalen.

Seit Oktober 2009 als Dozent und Ausbildungsmeister im Ausbildungszentrum Hansemann der Handwerkskammer Dortmund tätig.

×
Martin Ritter

Standort Saarland/Rheinland-Pfalz

Martin RitterGeboren 1957 in Neunkirchen im Saarland.Von 1977 bis 1980 Ingenieurstudium Bergtechnik an der Ingenieurschule der Saarbergwerke AG.Seit 2007 Selbständig tätig als Sicherheitsingenieur.Aus- und Weiterbildung:

Dipl.-Ing., Sicherheitsingenieur (Fachkraft für Arbeitssicherheit VBG 122, 1997), Strahlenschutzbeauftragter StrlSchV (2011),Messen von Gefahrstoffen bei der Bergbau BG (1996 und 2009),Lärmmessung an Arbeitsplätzen (2004),Klima am Arbeitsplatz – Messung und Bewertung, VBG (2012).

Oktober 2012 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve.

Schwerpunkte seiner Tätigkeit:

 
×
Martin Starke

Standort Baden-Württemberg

Martin StarkeGeboren 1966 in Donaueschingen.

Gelernter Industriekaufmann und Tischlermeister.

16 Jahre Ausbilder, Bereichsleiter und Fachkraft für Arbeitssicherheit in einer Bildungseinrichtung im Schwarzwald-Baar-Kreis.

2006 Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.

August 2011 Gründung der Firma mst Arbeitssicherheit.

2014 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve. Betreuung der Kunden in Baden-Württemberg.

×
René Unger

Geboren 1965 in Gera.Ausbildung zum Berufskraftfahrer, MCITP (Microsoft Certified IT Professional Enterprise Administrator) und zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.
Juli 2014 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve.

Rene UngerSchwerpunkte seiner Tätigkeit sind die arbeitssicherheitstechnische Betreuung von Handwerksbetrieben.Weiterbildungen:
Fachkraft für Arbeitssicherheit (BGHW, BGW, BGV)
Datenschutzbeauftragter
Brandschutzbeauftragter nach vfdb
Regalprüfer nach DIN EN 15635 (Regalinspektor)
Befähigte Person zum Prüfen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel (BGV A 3); für Leitern und Tritte; für kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore; für Krane, Hebefahrzeuge, Lastaufnahmeeinrichtungen und Anschlagmittel
Ausbilder für Bediener flurbedienter Krane und Anschläger
Ausbilder für Gabelstaplerfahrer und Bediener von Hubarbeitsbühnen
Qualifikation gemäß MVAS 99 Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (Arbeitsstellen innerorts, auf Landstraßen sowie Autobahnen)
Prädemo – Qualifizierung „Demografiekompetenz“
Arbeitsschutz auf Baustellen: Spezielle Koordinatorenkenntnisse gemäß RAB 30 Anlage C

×