Allgemeine Geschäftsbedingungen

für Dienstleistungen und für Online-Dienste der uve Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH

  1. Geltung

Die folgenden Regelungen gelten im Falle eines zwischen der uve Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH (nachstehend „uve-Arbeitsschutz”) und einem Kunden direkt zustande kommenden Rechtsgeschäftes. Für alle Verträge gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

uve-Arbeitsschutz erbringt für ihre Kunden Dienstleistungen nach §§3,6 des Gesetzes über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit (ASiG) und nach weiteren Arbeitsschutzvorschriften. Weiterhin liefert uve-Arbeitsschutz ihren Kunden Onlineanwendungen sowie den elektronischen Zugang zu Inhalten. Bei Verträgen über fortlaufende Dienstleistungen bzw. Bereitstellungen laufender Onlineanwendungen gelten die nachfolgenden Bedingungen für alle Folgelieferungen, auch wenn sich uve-Arbeitsschutz in Zukunft nicht auf diese beruft. Abweichende Bedingungen eines Kunden, die uve-Arbeitsschutz nicht ausdrücklich schriftlich anerkennt, sind für uve-Arbeitsschutz unverbindlich, auch wenn uve-Arbeitsschutz ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

  1. Pflichten von uve-Arbeitsschutz

uve-Arbeitsschutz führt die vertraglichen Leistungen nach den zum Zeitpunkt der Bestellung geltenden allgemein anerkannten Regeln der Technik aus. Sie darf die Leistungen ganz oder teilweise an geeignete Unterauftragnehmer weitergeben.

Vereinbarte Ausführungsfristen und Termine verlängern sich, wenn und sofern die Leistungserbringung aus von uve-Arbeitsschutz nicht verschuldeten Gründen gestört ist.

  1. Auftraggeberpflichten

Der Auftraggeber hat uve-Arbeitsschutz alle relevanten Unterlagen, die mit Auftragserfüllung im Zusammenhang stehen, zugänglich zu machen bzw. zur Verfügung zu stellen und relevante Informationen zu erteilen.

Bei kurzfristigen Terminabsagen von Beratungen oder Begehungen vor Ort durch den Auftraggeber wird eine Vergütung auf Basis des vertraglich vereinbarten Stunden- bzw. Tagessatzes wie folgt fällig: Bis zum 5. Arbeitstag vor dem Termin ist die Terminabsage kostenfrei. Bei einer Terminabsage Vom 4. – 2. Arbeitstag vor dem Termin werden 50 % eines Tagessatzes zur Zahlung fällig. Bei einer Terminabsage 1 Tag vor dem Termin oder bei einem Terminausfall ohne Absage werden 100 % eines Tagessatzes zur Zahlung fällig.

uve-Arbeitsschutz ist nicht zur Nachleistung verpflichtet.

  1. Nutzungsrechte

Entstehen bei Ausführung des Auftrags Ergebnisse, die dem Urheberrecht unterliegen (z.B. Gutachten, Prüfergebnisse), räumt uve-Arbeitsschutz dem Auftraggeber ein einfaches Nutzungsrecht ein.

  1. Gewährleistung

uve-Arbeitsschutz übernimmt die Gewähr für die Einhaltung der anerkannten Regeln der Wissenschaft und Technik, insbesondere für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften gemäß ASiG. Weiterhin übernimmt uve-Arbeitsschutz die Gewähr für die fachmännische und mit aller Sorgfalt vorgenommene Ausführung der Leistungen.

Die Gewährleistungsfrist endet ein Jahr nach dem gesetzlichen Verjährungsbeginn, es sei denn uve-Arbeitsschutz hat einen Mangel arglistig verschwiegen.

Eine abnahmefähige Leistung der uve-Arbeitsschutz gilt spätestens mit der vorbehaltslosen Zahlung auf die Schlussrechnung als abgenommen. In sich abgeschlossene Teilleistungen (z.B. eine Betreuungsaktion) gelten spätestens mit der vorbehaltslosen Zahlung auf die entsprechende Teilrechnung als erfolgt.

Für Mängel, die durch unsachgemäßen Gebrauch oder durch Nichtbeachtung der Dokumentation verursacht werden, leistet uve-Arbeitsschutz keine Gewähr. Das Gewährleistungsrecht erlischt bei Eingriff oder sonstigen Manipulationen durch den Kunden oder von ihm beauftragter Dritter am Produkt.

  1. Haftung

uve-Arbeitsschutz haftet nur für Schäden, die auf grober Fahrlässigkeit und Vorsatz beruhen, gleich aus welchem Rechtsgrund. Darüber hinaus haftet uve-Arbeitsschutz für Körper- und Gesundheitsschäden, aus Produkthaftung und für Verletzung vertragswesentlicher Pflichten jeweils bei Verschulden. Soweit uve-Arbeitsschutz oder deren Erfüllungsgehilfen gegenüber dem Auftraggeber für Schäden haften, ist die Haftung auf die Leistung der Betriebshaftpflichtversicherung der uve-Arbeitsschutz begrenzt. Bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten ist seine Haftung auf den allgemein zu erwartenden, typischen Schaden begrenzt.

  1. Vertragslaufzeit und Kündigung

Laufzeit und Kündigungsfristen des einzelnen Vertrages bestimmen sich nach den jeweiligen Vereinbarungen im Bestellprozess.

Bei Kündigung des Vertrages durch den Auftraggeber oder durch uve-Arbeitsschutz, gleich aus welchem Grund, behält uve-Arbeitsschutz den Vergütungsanspruch für die bis dahin erbrachten Leistungen. Bei Beendigung eines Vertrages mit mehrjährigen Leistungen und jährlichen Ratenzahlungen vor Ablauf des Betreuungsintervalls sind die noch ausstehenden Raten sofort fällig und zu begleichen.

Zum Zeitpunkt der Beendigung des Vertragsverhältnisses hat uve-Arbeitsschutz das Recht, bei Produkten, die online zur Verfügung gestellt werden, sämtliche vom Kunden auf dem System hinterlegte Daten zu löschen. Uve-Arbeitsschutz weist ausdrücklich darauf hin, dass kein Anspruch auf weitere Speicherung der hinterlegten Daten besteht.

  1. Verwendung, Inhalt

uve-Arbeitsschutz ist bemüht, ihre Online-Produkte jeweils nach neuesten Erkenntnissen zu erstellen und laufend zu pflegen.

Deren Richtigkeit sowie inhaltliche und technische Fehlerfreiheit wird ausdrücklich nicht zugesichert. uve-Arbeitsschutz gibt auch keine Zusicherung für die Anwendbarkeit bzw. Verwendbarkeit ihrer Online-Produkte zu einem bestimmten Zweck. Der Einsatz und die Nutzung der Online-Produkte fallen ausschließlich in den Verantwortungsbereich des Kunden.

  1. Urheberrechte und Nutzungsumfang

uve-Arbeitsschutz räumt dem Kunden ein einfaches Nutzungsrecht an bereitgestellten Online-Produkten nur zum eigenen Gebrauch ein. Der Kunde darf das bereitgestellte Online-Produkt zum Zweck der Installation auf die eingesetzte Hardware sowie zum Laden des Produktes in den Arbeitsspeicher und zu nach dem Stand der Technik erforderlichen Sicherungszwecken vervielfältigen.

Updates und Upgrades werden im Rahmen einer auf Dauer angelegten Kundenbeziehung als Lizenzaustausch für die Vollversion geliefert.

Für den Einsatz in einem Netzwerk oder für Zugriffe von mehreren Arbeitsplätzen ist eine besondere Vereinbarung erforderlich.

  1. Datenschutz / Einwilligungserklärung und Widerrufsrecht und Datensicherheit

uve-Arbeitsschutz gewährleistet, dass das Online-System und die vom Kunden übermittelten Daten nach dem derzeitigen Stand der Technik hinreichend gesichert werden. Aufgrund der Bereitstellung über das Internet lässt sich aber ein fremdes Einwirken auf die Systemumgebung bei uve-Arbeitsschutz nicht ausschließen. Aus diesem Grunde gilt für den Verlust und die Zerstörung von Daten die Haftungsbegrenzung in Ziffer 6.

Die Auftraggeber erklären ihr ausdrückliches Einverständnis, zur Abwicklung dieser Bestellung sowie zu Updates und neuen Produkten auch per E-Mail oder Fax angesprochen zu werden. Auftraggeber können unter der E-Mail-Adresse h.siekmann@uve.de oder der Telefonnummer 030-315 82 465 Auskunft über ihre gespeicherten personenbezogenen Daten erhalten und jederzeit deren Berichtigung, Löschung oder Sperrung verlangen.

  1. Zugangsdaten/Passwörter

Der Kunde verpflichtet sich bei Produkten, die online zur Verfügung gestellt werden dazu, die überlassenen Zugangsdaten zum System sowie dazu eingerichtete Passwörter streng vertraulich und mit äußerster Sorgfalt zu behandeln.

  1. Verfügbarkeit

uve-Arbeitsschutz verpflichtet sich bei Produkten, die online zur Verfügung gestellt werden dazu, den Zugang zum System an 24 Stunden, 7 Tage in der Woche zu ermöglichen. Dabei ist eine Verfügbarkeit von 98 % im Jahresmittel geschuldet. Hiervon ausgenommen sind Ausfallzeiten durch Wartung und Software-Updates sowie Zeiten, in denen der Server aufgrund von technischen und sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von uve-Arbeitsschutz liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter), über das Internet nicht zu erreichen ist.

  1. Datenpflege

Bei Produkten, die online zur Verfügung gestellt werden, liegt die Verantwortung für den Inhalt und die Pflege der von ihm eingebrachten Daten beim Kunden. Es besteht insoweit keine Verpflichtung von uve-Arbeitsschutz, die Daten des Kunden auf ihre Schlüssigkeit oder Richtigkeit hin zu prüfen. Jegliche inhaltliche Haftung wird ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für eine Haftung aus einer Verletzung von Buchführungspflichten oder steuerlichen bzw. sonstigen zivil- und handelsrechtlichen Vorschriften, insbesondere welche die kaufmännische Buchführungspflicht betreffen.

  1. Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Berlin.

Schnellzugriff

Arbeitssicherheit
Brandschutz
UVV-Prüfungen
Beauftragte

Arbeitssicherheit im Handwerk
Anmeldung zu Schulungen

Dr. Michael Meetz

Geboren 1945 in Hamburg. Kaufmännische Lehre zum Außenhandelskaufmann.

Dr. Michael Meetz

Studium der Volkswirtschaft in Hamburg. Promotion 1977 (Regionale Entsorgungsprobleme).

1988 Gründer der uve.

Seit Juni 2016 Geschäftsführer der uve Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH.

×
Alexander Hoste

Standort Baden-Württemberg

Alexander Hoste

Geboren 1967 in Heilbronn/Sontheim.

Gelernter Gas- und Wasserinstallateur, danach Ausbildung zur Werkschutzfachkraft. Weiterbildung zum Werkschutzmeister.
17 Jahre Tätigkeit im Kernkraftwerk Neckarwestheim (EnBw).
Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.
Im September 2010 Gründung der Firma Alexander Hoste AGB.
2010 Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten.
September 2010 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve.
2011 Weiterbildung zum SiGeKo und Weiterbildung zur Befähigten Person für PSA gegen Absturz sowie zur Befähigten Person für Leitern und Tritte, Klein und Fahrgerüste.
Betrieblicher Abfallbeauftragter nach § 59 KrWG

×
Heike Siekmann

Geboren 1962 in Melle.

Heike Siekmann

Bürokauffrau – Städtische Verwaltungsangestellte der Stadt Wesel.

Seit 2004 bei der uve: Assistentin der Geschäftsführung und Leitung des Sekretariats.

Handlungsbevollmächtigte und Koordinatorin im Bereich Arbeitssicherheit.

×
Fred Graumann

Fred Graumann

Geboren 1948 in Berlin. Studium an der Ingenieurschule für Chemie in Berlin, Fachrichtung organische und anorganische chemische Technologie. Abschluss als Dipl.-Ing. FH.

Seit 1993 im Arbeits- und Gesundheitsschutz und als Umweltfachberater für die uve tätig. Einsatz als Fachkraft für Arbeitssicherheit in der Baubranche und als Sicherheitskoordinator auf Baustellen.

Seit 2005 fachlicher Leiter des Modellvorhabens basik-net „Kleine Betriebe zeitgemäß betriebsärztlich und sicherheitstechnisch unterstützen – Wege in die Zukunft“ für Handwerksbetriebe. Nach Abschluss der Projektlaufzeit zuständig für die Umsetzung der Ergebnisse und die weitere Entwicklung des Leistungsangebotes „Sicherheit mit basik-net“ (www.basik-net.de).

×
Heinz Greuer

Geboren 1964 in Bremen.

Heinz GreuerAusbildung zum Bauzeichner und Vermessungstechniker. Langjährige Tätigkeit in verschiedenen Unternehmen der Baubranche, Bauleitung für Bauherren, Architekten und Unternehmen. 2003 Umschulung zum Betriebswirt, Consultant für integriertes Management und Fachkraft für Arbeitssicherheit. Schwerpunktthemen sind Sicherheit- und Gesundheitskoordination auf Baustellen, Arbeitssicherheit und HSE-Management.
2007 Gründung h|g|d Dienstleistungen Heinz Greuer (www.gesunder-handwerker.de). Schwerpunkte: Betreuung von KMU, sicherheitstechnische Betreuung bei Revisionen in Energieunternehmen, SiGeKoordination.
Dezember 2009 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve. Betreuung der Kunden in Bayern. Weiterentwicklung basik-net in den Bereichen Estrichleger, Parkett und Bodenleger, Fliesenleger sowie Hohlraum- und Doppelbodenbau.
Mitglied im Verband deutscher Sicherheitsingenieure, Bund deutscher Baukoordinatoren, Partner von CASA-bauen und Offensive Mittelstand der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA).
2011 Qualifizierte Beratung von Bauunternehmen und Handwerksbetrieben im Rahmen von INQA-bauen unter der Marke „CASA-bauen-Beratung“.

×
Heike Hoste

Standort Baden-Württemberg

Heike HosteGeboren 1968 in Lauffen/Neckar.

Gelernte Bäckereifachverkäuferin.

2011 Weiterbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Weiterbildung zur Befähigten Person für PSA gegen Absturz sowie Befähigten Person für Leitern und Tritte, Klein- und Fahrgerüste.

Schwerpunkte ihrer Tätigkeit: Arbeitssicherheitstechnische Betreuung von kleinen und mittleren Betrieben aller Branchen.

2012 Einstieg als Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der Firma Alexander Hoste AGB sowie bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve.

×
Hans-Peter Lambertz

Standort Kaarst (Raum Köln)

Hans-Peter LambertzKfz-Mechaniker-Meister. Langjährige Tätigkeit als Fachgruppenleiter und Referent bei verschiedenen Bildungsträgern (bundesweite Tätigkeit zu unterschiedlichen Themen). Inhaber der Firma Lambertz | Beratung | Bildungsdienstleistungen – www.lambertz-online.eu.

Seit 2011 für uve Kundenbetreuung im Netzwerk basik-net in der Region Westfalen-Lippe und Köln.

2012 Referententätigkeit für die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen. Zusätzliche Qualifikationen:

×
Viktor Ricken

Standort Nordrhein-Westfalen

Viktor RickenGeboren 1959.

Er ist Gerüstbaumeister, Fachkraft für Arbeitssicherheit und staatlich geprüfter Vermessungstechniker.

Im Jahre 2005 Gründung der Firma VR Arbeitssicherheit im Gerüstbau (www.vr-arbeitssicherheit-im-geruestbau.de). Die Dienstleistungsangebote sind die Betreuung von Gerüstbaufirmen als externe Fachkraft für Arbeitssicherheit, Unterweisungen und Schulungen zu allen Gerüstbauthemen.

August 2009 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve. Betreuung der Kunden in Nordrhein-Westfalen.

Seit Oktober 2009 als Dozent und Ausbildungsmeister im Ausbildungszentrum Hansemann der Handwerkskammer Dortmund tätig.

×
Martin Ritter

Standort Saarland/Rheinland-Pfalz

Martin RitterGeboren 1957 in Neunkirchen im Saarland.Von 1977 bis 1980 Ingenieurstudium Bergtechnik an der Ingenieurschule der Saarbergwerke AG.Seit 2007 Selbständig tätig als Sicherheitsingenieur.Aus- und Weiterbildung:

Dipl.-Ing., Sicherheitsingenieur (Fachkraft für Arbeitssicherheit VBG 122, 1997), Strahlenschutzbeauftragter StrlSchV (2011),Messen von Gefahrstoffen bei der Bergbau BG (1996 und 2009),Lärmmessung an Arbeitsplätzen (2004),Klima am Arbeitsplatz – Messung und Bewertung, VBG (2012).

Oktober 2012 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve.

Schwerpunkte seiner Tätigkeit:

 
×
Martin Starke

Standort Baden-Württemberg

Martin StarkeGeboren 1966 in Donaueschingen.

Gelernter Industriekaufmann und Tischlermeister.

16 Jahre Ausbilder, Bereichsleiter und Fachkraft für Arbeitssicherheit in einer Bildungseinrichtung im Schwarzwald-Baar-Kreis.

2006 Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.

August 2011 Gründung der Firma mst Arbeitssicherheit.

2014 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve. Betreuung der Kunden in Baden-Württemberg.

×
René Unger

Geboren 1965 in Gera.Ausbildung zum Berufskraftfahrer, MCITP (Microsoft Certified IT Professional Enterprise Administrator) und zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.
Juli 2014 Einstieg bei Arbeitssicherheit mit basik-net der uve.

Rene UngerSchwerpunkte seiner Tätigkeit sind die arbeitssicherheitstechnische Betreuung von Handwerksbetrieben.Weiterbildungen:
Fachkraft für Arbeitssicherheit (BGHW, BGW, BGV)
Datenschutzbeauftragter
Brandschutzbeauftragter nach vfdb
Regalprüfer nach DIN EN 15635 (Regalinspektor)
Befähigte Person zum Prüfen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel (BGV A 3); für Leitern und Tritte; für kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore; für Krane, Hebefahrzeuge, Lastaufnahmeeinrichtungen und Anschlagmittel
Ausbilder für Bediener flurbedienter Krane und Anschläger
Ausbilder für Gabelstaplerfahrer und Bediener von Hubarbeitsbühnen
Qualifikation gemäß MVAS 99 Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (Arbeitsstellen innerorts, auf Landstraßen sowie Autobahnen)
Prädemo – Qualifizierung „Demografiekompetenz“
Arbeitsschutz auf Baustellen: Spezielle Koordinatorenkenntnisse gemäß RAB 30 Anlage C

×